Wie wir Seetag Nr. 2 auf der AIDAluna verbracht haben!

Nach der Tropical-Night Poolparty am Vorabend schliefen wir heute aus. Immerhin stand wieder ein Seetag an und es würden sich genug Gelegenheiten bieten, das verpasste Frühstück nachzuholen. Stattdessen stand zunächst einmal ein Besuch im Fitnessstudio an, welches auch an diesem Seetag nicht total überfüllt war.

Danach nahmen wir wieder unsere Fernsehinsel in Beschlag und verbrachten einen Großteil des Tages mit lesen, Karten spielen und schlicht gammeln – hört sich langweilig an aber stumpf in der Sonne braten ist auch nicht spannender, oder?

Eine Veranstaltung, die wir auf dieser Reise aber nie verpassten war die Kunstauktion am Nachmittag. Nicht dass wir Kunstexperten oder gar -sammler wären, nein. Wir fanden die Auktionen schlicht interessant. Die Kunstauktionen an den Seetagen auf den AIDA-Schiffen laufen wie folgt ab: In preislich aufsteigender Reihenfolge werden etwa 10 Bilder oder auch einmal Statuen versteigert. Die Galeristin berichtet jeweils kurz etwas zum Kunstwerk und zum Künstler und ruft sodann das Mindestgebot, in der Regel 20% unter dem Galleriepreis auf. Oftmals bietet keiner der Gäste und man geht schnell zum nächsten Stück über. 3 weitere Kunstwerke werden aber lediglich verhüllt zur Auktion gestellt, die sog. „Blind-dates“, nach der Erläuterung der Galeristin, „eine Verabredung mit einem unbekannten Kunstwerk“ (der Satz fiel bei fast jeder Auktion). Hier beginnt die Auktion mit dem Mindestgebot von 10 EUR und man bietet in Schritten von 10 EUR. Meist gingen die Bilder zwischen 150 bis knapp 300 EUR weg, je nachdem wer sich berufen fühlte mitzubieten. Was man dann bekam, war unterschiedlich. So waren es oftmals kleine Werke von James Rizzi, es konnten aber auch mal Karikaturen sein. Je nachdem was es war, war es ein Schnäppchen oder halt ein Erlebnis etwas ersteigert zu haben. Wir tranken derweil einen schönen Kaffee vom Café Mare und beobachteten das Treiben.

An diesem Abend nahmen wir an der Tour de Bar teil. Für 29,90 EUR macht man in kleiner Gruppe unter Leitung des Barmanagers eine geführte Tour durch einige Bars der AIDAluna. Im Rahmen dieser Tour besuchten wir die AIDA Bar, die Vinothek und die Anytime Bar und bekamen insgesamt 5 Getränke sowie interessante Hintergrundinfos dazu serviert. Im einzelnen gab es ein Glas Champagner, eine Lynchburg Lemonade, einen 23 Jahre alten Rum, einen Shot und einen Longdrink nach Wahl.

p10105281.jpg

Lynchburg Lemonade

 

In Kombination mit der Moderation durch unseren Barmanager und den netten Unterhaltungen mit den Mitreisenden war das eine sehr gute Investition und wir werden diese Tour sicher einmal wieder machen. Danach mussten wir aber dringend ins Bett.

Ein Gedanke zu “Wie wir Seetag Nr. 2 auf der AIDAluna verbracht haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s