Ein bisschen Sonne im Winter – Ab in den Süden mit der Norwegian Spirit!

So, da sind wir wieder! 10 Tage Kreuzfahrt mit der Norwegian Spirit sind vorbei und wir sind bereit euch alles über Schiff, Städte und Häfen zu berichten. Bei (fast ausschließlich) bestem Wetter schipperten wir von unserem Ausgangshafen in Barcelona erst nach Casablanca in Marokko, dann zu den Kanaren, wo wir auf Teneriffa und Gran Canaria Halt machten, danach nach Madeira und schließlich wieder zurück zum spanischen Festland mit Stopps in Málaga und Alicante bevor wir wieder nach Barcelona zurückkehrten. Alles in allem eine ganz nette Tour, so mitten im Winter mit durchschnittlich soliden 20 Grad! 🙂

Unsere Wintertour würden wir mit der Norwegian Spirit machen, der ältesten Dame der NCL-Flotte. Diese wurde gerade ein bisschen aufgehübscht – allerdings schwerpunktmäßig in den öffentlichen Bereichen, wie wir noch an unserer Kabine merken sollten… NCL ist ein amerikanischer Kreuzfahrtanbieter, es war daher absehbar, dass die Masse an Mitreisenden Amerikaner sein würden. Vom Gefühl her dürften Briten aber nahezu ebenso zahlreich vorhanden gewesen sein. Selbstverständlich ist daher an Bord so ziemlich alles auf diese Zielgruppe ausgerichtet, das Essen, das Unterhaltungsprogramm, die Drinks, alles. Das kann man mögen und sollte es besser auch mögen, sonst ist man auf diesem Schiff falsch. Verglichen mit AIDA und erst recht Mein Schiff kann das fast ein Kulturschock sein, im warsten Sinne des Wortes. Das muss aber nichts schlechtes sein, auf der Norwegian Jade im letzten Jahr hatte uns anders sehr gut gefallen. Die Norwegian Spirit machte aber in verschiedenen Katergorien leider keine so gute Figur wie ihr Schwesterschiff, dazu aber später mehr.

Gebucht hatten wir Premium All Inclusive. NCL hatte dies für den deutschen Markt vor knapp 2 Jahren flächendeckend eingeführt, weshalb die Reisen mit NCL im Grund ein guter Deal sind, beobachtet man die Preise etwa auf Seiten wie ehoi, dreamlines oder auch Angebote einschlägiger Discounter. Wir hatten in diesem Fall mit Berge&Meer gebucht und einen guten Preis für die Reise in der Innenkabine inklusive Flug erhalten und waren auch mit der Abwicklung bei Berge&Meer sehr zufrieden.

Beim Premium All Inclusive sind die Trinkgelder inbegriffen, Kaffee nach dem Essen im Restaurant (nicht an den Bars!) und nahezu alle Getränke bis zu einem Einzelpreis von $15. Richtig teure Alkoholika und ein paar wenige Cocktails liegen darüber, ansonsten hat man aber kein Problem. Zumindest fährt man mit dieser Inklusiv-Variante sehr viel besser als mit den Alternativen. Bei Preisen für Bier von um die $7, Wein für min. $8 aufwärts und Cocktails i.d.R. ab $10 tut es schon etwas weh alles gesondert zahlen zu müssen. Das Getränkepaket hinzuzubuchen schlägt hingegen mit $89 am Tag zu Buche – sicherlich kein Schnapper! Wertvoll ist auch die inbegriffene Flasche Wasser pro Person pro Tag, die am Anfang im Paket auf die Kabine geliefert werden. Es ist nämlich untersagt, Getränke mit an Bord zu bringen, nicht einmal Wasser und eine ebensolche Flasche Wasser kostet an Bord knapp $6. Will man Alkohol mit an Bord nehmen, so muss man diesen entweder bis zum letzten Tag abgeben oder eine cork-fee (Gebühr für das Aufmachen der Flasche an Bord) von $15 (!) etwa für eine normale Flasche Wein bezahlen. Wir können uns nicht erinnern, dass dies auf der Jade auch so war und fanden dies einigermaßen ungeheurlich.

Ebenso nervig war die Erhebung von VAT. VAT ist die Mehrwertsteuer, welche auf dieser Reise in spanischen Gewässern (wohl bis 8 Seemeilen vor der Küste) erhoben wurde und diese betrug 10% auf alles. Das hieß kurzgesagt, auf jedes Getränk, das in spanischen Gewässern bestellt wurde, mussten wir trotz vorher gebuchtem und auch bereits bezahltem All Inclusive Paket nochmals 10% extra zahlen. Rechtlich äußerst fragwürdig, da wir mit der Bestellung lediglich etwas abrufen, das wir bereits erworben haben. Ein VAT-pflichtiger Kauf findet damit gar nicht mehr statt, dieser war schon in Deutschland abgeschlossen. Auf der NCL interessierte das aber wenig, man verwieß stumpf auf die spanischen Behörden, an welche die VAT abgeführt werden müsste. Wir hatten davon im Vorfeld im Internet zwar gelesen, auch dort wurde aber geschildert, dass dies nicht anfalle für vorab gebuchte Pakete. Das ist leider nicht richtig! NCL erhebt es für alles. Klar, im Ergebnis kommt da nicht viel bei raus, pro Glas Wein ist das ja gerade einmal rund $1 aber immerhin. Ein ausdrücklicher Hinweis der NCL findet sich nicht, leidiglich der pauschale Hinweis auf die Steuer. Das empfanden wir als äußerst schade und wenig kundenfreundlich.

So viel also zur Ausgangslage, die etwas anders war als erwartet. Wie schön die Reise aber trotzdem für uns war, erzählen wir euch in den nächsten Postings! Also bleibt dran für viele Tipps zu tollen Häfen und Wissenswertes zum Thema Kreuzfahrt! 😉

2 Gedanken zu “Ein bisschen Sonne im Winter – Ab in den Süden mit der Norwegian Spirit!

    • Leider nicht, Hans. Wir haben auch blöd geguckt. NCL hat das auch konsequent durchgezogen. Sogar bei der Durchfahrt durch die Straße von Gibraltar am Seetag wurde wegen der Nähe zum Festland kurzzeitig wieder die VAT abgerechnet. Wenn das so sein muss, okay, obwohl das aus rechtlicher Sicht bei einem vorher gekauften Paket etwas zweifelhaft ist. Man sollte die Gäste im Vorfeld aber auf jeden Fall besser informieren. Wir waren lange nicht die einzigen die sich gewundert haben. Man denkt ja, man hat alles im Vorfeld schon gezahlt… Gilt angeblich übrigens auch für Italien. Als wir damals mit der Norwegian Jade in Venedig losgefahren sind, wurde uns aber keine VAT abgerechnet.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s