Islands hoher Norden – Unser Rundtrip um Akureyri

Akureyri ist mit gut 18.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Islands und das Zentrum des Nordens. Über Nacht waren wir über den Polarkreis weiter gen Norden gefahren und erreichten an diesem Morgen gegen 7 Uhr den Eyjafjörður, den 60 km langen Fjord, welchen wir nach Akureyri ins Inland herunterfahren würden. Um 10:30 Uhr würden wir dann in Akureyri anlegen und uns auf unseren Ausflug begeben, bis dahin verbrachten wir die Zeit dick eingemummelt auf dem Balkon und schauten uns die traumhaft schöne Landschaft an.

So abwechslungsreich ist Reykjavík!

Wir hatten über Nacht in Reykjavík gelegen und hatten nun, am Tag 5, also noch einen halben Tag, um die isländische Hauptstadt anzuschauen. Schon gestern war es sehr wechselhaftes Wetter gewesen und heute sollte es so weitergehen. Über Nacht hatte es wieder geschneit und am Morgen machten sich ein paar Crewmitglieder einen Spaß, Schneemänner zu bauen. Da viele aus wärmeren Ländern kommen, war Schnee ein echtes Highlight, für einige sicherlich der erste Schnee überhaupt!