Slow sailing zu den Shetland Islands

Nach den vergangenen 3 Tagen in Island stand unser zweiter Seetag an und das war auch gut so. Wir hatten wirklich viel gesehen in der kurzen Zeit im hohen Norden und waren nun rechtschaffen erschlagen. Dieser Seetag war also hochverdient und stand im Zeichen hochgradiger Entspannung. Wer uns inzwischen ein wenig kennt, der weiß, dass sich der nachfolgende Bericht also auf die Schwerpunktthemen Schlafen und Essen und Trinken beschränken wird! 😉

Während es in der Nacht noch klar gewesen war – ja, ganz schön hell für 01:57 Uhr aber wir waren immer noch in der Nähe des Polarkreises – begrüßte uns der folgende Seetag mit Regen.

P1040522

Helle Nächte am Polarkreis

P1040523

Regen

Es machte da also nichts, dass – wie schon gespoilert – einmal einiges an Schlaf nachzuholen war. An Frühstück war nicht mehr zu denken und wir gingen daher gleich zum Mittagessen im Oceanview Café wo heute Mittag das Motto Pub and Pies Lunch war. Und das gab’s dann auch, Pub-Essen.

P1040529

P1040534

P1040526

P1040528

P1040530

P1040531

P1040532

P1040533

P1040976

P1040975

P1040978

Da heute wenige Leute etwas Besseres zu tun hatten, war es auch entsprechend voll und wir mussten erst an der Fish&Chips Station anstehen und uns im Anschluss erst mühsam einen freien Tisch suchen. Selten kam es uns an Bord so voll vor wie an diesem Mittag.

Ebenso voll war es im Café al Bacio, wo wir uns im Anschluss zu Kaffee und Tee niederließen. Immerhin gibt es auch hier einen regen Wechsel und wir hatten Glück, einen freiwerdenden Tisch zu ergattern. Mit einem gutem Buch kann man es hier durchaus eine Weile aushalten und für den kleinen oder großen Hunger ist auch vorgesorgt. Die Kuchen- und Keksauswahl des Cafés ist inklusive. Wer lieber ein leckeres Eis möchte, der wird an der Gelateria fündig, muss aber löhnen, da die Eisspezialitäten Auspreis kosten.

P1040077

Teeservice

P1040541

Kuchenauswahl

P1040544

Eistheke

Am Abend überbrückten wir die Wartezeit auf einen Tisch im Moonlight Sonata bei einem Aperitif im Cellar Masters, der gediegenen Weinbar an Bord. Hier kann man leicht noch etwas mehr Geld lassen, denn eine ganze Reihe an guten Weinen kann man hier für einen Aufpreis zum Classic Getränkepaket verkosten.

DSC_0124

Cellar Masters

DSC_2469

Weinkühlschrank

Ebenfalls gediegen geht es in der Essemble Lounge zu, in welcher wir nach dem Abendessen dem Accoustic Dou lauschten. Diese Bar verbindet das Atrium mit den Spezialitätenrestaurants, man kann also viele schick gekleidetete Leute hier durch flanieren lassen. Für uns war es allerdings der einzige Abend in dieser Bar – etwas zu duster, etwas zu old-school. Aber an diesem Abend machten wir ohnehin früh schluss. Wer später kommt, das eher gehen! 😉

P1030787

Essemble Lounge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s