Ultimate-Seetag-Entertainment auf der Celebrity Eclipse

Der letzte Seetag war angebrochen und nachdem wir den vorherigen Tag auf See vergammelt hatten, wollten wir heute in bester investigativer Manier noch einmal alles ausprobieren, was uns das Programmheft offerierte. Natürlich war da wieder viel in Sachen Ernährung dabei, denn heute war auch der große Fancy Dinner Abend, es gab aber auch was in den Sparten Bildung, Sport, Lifestyle, Natur und Unterhaltung. Na, interessiert? Dann lest unseren Bericht zum ereignisreichsten Seetag ever! 🙂

Wir standen heute für unsere Verhältnisse früh auf, denn den Tag wollten wir mit einem Frühstück im Moonlight Sonata starten. Bisher waren wir morgens nur im Buffet Restaurant gewesen (wenn wir das Frühstück überhaupt erlebt haben) und wollten die gesetzte Variante zumindest testen. Das Frühstück findet auf der unteren Ebene des Restaurants, auf Deck 3, statt. Wir wurden an einen Tisch geleitet und erhielten eine recht umfangreiche Menükarte, denn man bestellt hier ausschließlich aus der Karte. Schön war, dass es auch andere Gerichte gab, als im Buffet. Das war auf der Norwegian Spirit anders gewesen, dort gab es genau dasselbe. Wir wählten großzügig aus und wurden promt auch mit Kaffee versorgt. Wer etwas Spezielles möchte, Cappuccino oder so, kann dies aber auch bestellen. Dazu laufen noch mehrere Kellner mit Säften und Tabletts mit Croissants und anderem Kleingebäck durch die Tischreihen. Man sitzt also nicht nur doof rum und wartet, sondern kann schon direkt anfangen mit dem Frühstücken, während man im netten Ambiente sitzt.

p1040755.jpg

Moonlight Sonata

Unser Essen kam dann in 2 Rutschen und wieder war es anders als auf der Norwegian Spirit, die Portionen waren echt groß! Während ich mit einem Bagel mit Frischkäse und Lachs sowie einer Spargel-Frittata mit Bacon zu kämpfen hatte, arbeitete Basti an einer ganzen Käseplatte mit English Muffin, Apfel-Pancakes und Omlette. Dazu hatten wir noch etwas Obst bestellt. Reflektierend genug für eine ganze Familie aber wie gesagt, wir hatten mit sehr viel kleineren Portionen gerechnet! [Das Mittagessen fiel daher heute auch aus…!]

P1040683P1040685

Nach unserem reichen Mahl, holten wir uns einen to-go Tee und gingen in die Sky Lounge zur Quiz-Mania mit unserem Cruise Director.

DSC_2662

Dort scheiterten wir gleich 2x, erst beim General Knowledge Quiz und dann beim Music Quiz. Leider waren die Fragen für uns zu anglo-amerikanisch ausgelegt aber wir verschmerzten die Niederlage.

Im Atrium war dann um die Mittagszeit die Modern Line Dance Class – natürlich ohne uns als Mitwirkende (wenn wir tanzen, werden Menschen blind). Wir setzten uns stattdessen nett ins Café al Bacio, bestellten Kaffee und schauten interessiert hinunter.

DSC_2664

lecker Kaffeespezialitäten

Uns kam das Getanze fast mehr wie Zumba als Line Dance vor aber vll. sind die Übergänge da auch fließend. Zu modernen Hits wie etwa Uptown Funk von Bruno Mars wurde ordentlich abgeshaked. Schon das Zuschauen war sehr lustig und reichte uns völlig! 😉

Spontan entschieden wir uns im Anschluss an der Digital Scavenger Hunt (Schnitzeljagd) teilzunehmen. Auf dem Entertainment Court holten wir uns einen Laufzettel ab und mussten dann innerhalb von 45 Minuten möglichst viel von dieser Liste fotografieren. Das waren im großen Stil so viele Namensschilder von Celebrity Angestellten wir möglich (1 Punkt pro Namensschild). Dazu beispielsweise Fotos vom Sport Court, italienischem Wein, einer Flasche Gin, einem Teammitglied, das auf einer Tastatur rumtippt/hinter einem Vorhang steht/ein Buch liest/auf Deck 7 steht/einen Kussmund macht, einem Offizier, der den Superman macht, einem glattköpfigen Mann, einem Mann der Lippenstift trägt, einem „Safe the Ocean“-Schild, einem spanischen Programmheft, einem Staubsauger usw, usw…. Kurz um, wir waren diese dreiviertel Stunde gut beschäftigt und ich fuhr aufgrund der begrenzten Zeit tatsächlich zum ersten Mal Fahrstuhl auf einem Kreuzfahrtschiff!

Von den 5 Gruppen verfehlten wir dann leider ganz knapp und nur mit einem Punkt den ersten Platz – wir hatten leider Bastis Vater nicht gefunden, den wir als Mann ohne Haare fotografieren wollten (Sorry! 😉 ) und Basti weigerte sich, Lippenstift aufzulegen… Als 2. Sieger erhielten wir aber auch 2 CLA (Celebrity Life Activities) prize cards, die wir später gegen eine Celebrity Cruises Tasse eintauschten. Diese Gewinnkarten erhält man für viele der Aktivitäten an Bord, also auch wenn man beim Quiz gewinnt oder bei anderen Unternehmungen mitmacht.

Es war mittlerweile Nachmittag und nach der ganzen Anstrengung entschied ich mich, noch einen Trip ins Fitnessstudio zu machen. Duschen würde ich vor dem Dinnerabend eh müssen und so steppte ich mich vorher noch 30 Minuten lang digital durch die Straßen von San Francisco und freute mich, einige Ecken wieder zu erkennen. Wer eine solche Funktion bei der schönen Aussicht auf das weite Meer allerdings braucht, weiß ich nun nicht…

Zusammen mit den Schwiegereltern machten wir uns dann zeitig schick und gingen direkt nach Öffnung des Moonlight Sonata zum Abendessen. Aufbrezeln mussten wir uns heute, weil es der 2. „Evening Chic“ Abend war. Besonders früh gingen wir Essen, da uns unser Kellner dies für heute empfohlen hatte, denn es war der Lobster Dinner Abend – heute sollte es nur das Beste vom Besten geben und das sah dann so aus:

DSC_2676

Käse-Souffle

DSC_2677

überbackene Jacobsmuscheln

DSC_2678

Lachstatar

DSC_2679

Ruccolasalat mit Parmaschinken

DSC_2680

2 Hummerschwänze

DSC_2681

Filet Wellington

DSC_2682

Schokokuchen

DSC_2683

Baked Alaska

Für mich war es das erste Mal Hummer und lecker war das schon. Jeden Tag muss ich das nun nicht haben und ich würde auch nicht extra Geld dafür in die Hand nehmen wie man es auf anderen Schiffen muss – nicht so auf den 5 Sterne Schiffen von Celebrity. Insgesamt war es durchaus ein wirklich gutes, gelungenes Dinner.

Nach dem Essen entschieden wir uns für einen Digestif an der Oceanview Bar ganz hinten auf dem Schiff. Die Sonne sollte bald untergehen und wir machten es uns mit ein paar Fließdecken gemütlich und beobachteten den farbenfrohen Himmel.

P1040760

Ocean Bar

DSC_2694DSC_2685P1040766

P1040801

Sonnenuntergang

Die Reihe an Highlights war damit aber noch nicht vorbei. Wir beeilten uns, die 2. Show zu erreichen – Euphoria, eine Mischung aus Gesang, Tanz und Akkrobatik. Und was soll ich noch sagen? Wirklich gut!

dsc_00391.jpg

Euphoria

Im Anschluss blieben wir noch sitzen und schauten uns den Liar’s Club an, eine Art Genial Daneben. Unser Cruise Director, der Activity Manager und der Comedian an Bord mussten Begriffe auf lustige Art und Weise erklären und man musste abstimmen, was wohl richtig war. Teilweise ging das schon echt an die Grenze des guten Geschmacks und an den Rand der Gürtellinie – unser Cruise Director war aber Brite und das zu großen Teilen auch britische Publikum ging total ab auf diesen schwarzen Humor.

Wir hatten jedenfalls einen total abwechslungsreichen und unterhaltsamen Tag – unser bester Seetag bisher auf einer Reise. Daumen hoch, Celebrity Cruises!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s