Der letzte Tag im Süden Irlands – Das Hafenstädchen Cobh

Tag 10 und unsere Kreuzfahrt war nun an ihrer finalen Destination angelangt, dem Hafen von Cobh. Zugegeben, Cobh ist wahrscheinlich nicht die Metropole, die man besucht haben muss, aber von hier aus kann man Ausflüge nach Cork machen, der zweitgrößten Stadt Irlands. Über Nacht hatte uns aber das Regenwetter wieder eingeholt und wir entschieden uns für einen ruhigen letzten Tag und blieben in beschaulichen Cobh, um ein wenig irisches Flair zu genießen (Ja, ich meine Pubs besuchen 😉 ).

Aufgrund der guten Erfahrungen beim Frückstück im Moonlight Sonata gestern, gingen wir auch heute wieder hier frühstücken, dieses Mal zusammen mit den Schwiegereltern. Auch heute war es wieder super, also kein one eat wonder – wir bestellten aber etwas weniger! 😉

Danach ging es von Bord, ab in den leichten Sprühregen – Himmel, der Regenmantel hatte sich auf dieser Reise wirklich gelohnt!! 😉

P1040824

Cobh Museum

P1040826

Cobh

Direkt vor dem Schiff findet man den kleinen Bahnhof, von welchem aus man alle halbe bzw. einmal pro Stunde nach Cork fahren kann. Die Fahrt selber dauert auch lediglich eine knappe halbe Stunde. Machbar also aber wie gesagt, nichts für uns an diesem Tag. Wir hatten erst um 10 Uhr angelegt und mussten bereits um 16:30 Uhr wieder zurück sein. Auch aus diesem Grund lohnte sich die Fahrt nach Cork daher heute nicht.

In Cobh kann man sich stattdessen im Titanic Museum alles Wissenswerte über das berühmte Schiff erzählen lassen. Cobh war nämlich der letzte Hafen, in dem der Atlantik-Liner anlegte, bevor es leider auf den Grund des Ozeans ging. Die kurze aber bewegte Geschichte, kann man hier wieder aufleben lassen.

p1040920.jpg

Uns war heute aber nicht nach Bildungsurlaub und so machten wir unter dem grauem Himmel lieber einen Rundgang und sahen uns das bisschen Stadt an, das man hier sehen kann. Viel ist es halt nicht aber insgesamt schon urig. Wir spazierten vorbei an kleinen Lädchen und entlang des Ufers…

P1040835

Lusitania Memorial

p1040893.jpg

Park am Ufer

P1040839

Ufer

P1040841

Straßen

… in Richtung der St.-Colman-Kathedrale. Die im 19 Jh. gebaute Kirche im neogotischen Stil ist Zentrum der Skyline von Cobh. Aber nicht nur aus der Ferne macht sie was her, auch aus der Nähe und von Innen handelt es sich um ein sehenswertes Gebäude.

P1040847

St.-Colman-Kathedrale

DSC_0066

Innenraum

P1040866

Altar

P1040874

Orgel

Es standen dann noch 2 Pubs auf unserem Plan…

… und was Süßes.

 

 

 

 

P1040882

abgefahrene Süßigkeiten

Zurück an Bord stand am Nachmittag das letzte Ablegen an. Der Himmel war aufgerissen und wir bekamen Cobh noch im Sonnenschein zu sehen.

P1040945

Cobh

P1040948

Skyline von Cobh

P1040953

Sail away

Von hier aus ging es wieder zurück Richtung offenes Meer.

P1040958

Bucht bei Cobh

P1040964

Fahrt aufs Meer

DSC_0100

Leuchtturmhaus

Den Abend verbrachten wir bei einem klasse Abschlussessen im Moonlight Sonata und einem letzten Glas Wein im Cellar Masters bevor wir uns auf die Kabine zurückzogen. Wir mussten heute keinen Koffer nach draußen stellen, da wir uns entschieden hatten, diese am Morgen selbst mit von Bord zu nehmen. Die Abreisemodalitäten hatten bei uns leider noch einmal zu etwas Ernüchterung geführt. Wir hatten den Transfer zum Flughafen nicht inklusive und konnten auch den ohnehin recht teuren Celebrity Transfer nicht dazubuchen, da unser Flug dafür zu früh ging – erst alle Flüge nach 12:30 Uhr konnten daran teilnehmen. Wir mussten also ein Taxi nehmen, davon sollte es aber nach Aussage des Herrn an der Rezeption nicht viele geben.

Wir standen am folgenden Morgen also früh auf, frühstückten und gingen mit den Koffern zum Ausgang, sofort nachdem das Schiff gegen kurz nach 8 Uhr freigegeben worden war. Hier war aber entgegen unserer Erwartungen bereits eine unglaublich lange Schlange. Wir waren offensichtlich nicht die einzigen, die ihre Koffer selbst in die Hand nahmen. Im Hafen würden diese nämlich erst ab 9 Uhr bereitgestellt werden und das war einigen (uns auch) zu spät. Am Taxistand setzte sich das Warten fort. Wir hatten kein Taxi vorbestellt, da das mit 4 Leuten online sehr teuer war und wir auf der Hinfahrt nicht einmal die Hälfte dieser Preise bezahlt hatten. Andere hatten das aber wohl getan und so fuhren 3 von 4 Taxis an der freien Haltestelle vorbei. Eine gute 3/4 Stunde warteten wir hier, bis wir uns ein Taxi mit 3 Amerikanern teilen konnten. Wir kamen aber trotzdem noch pünktlich zum Flughanfen und sparten sogar noch ein bisschen was.

So, das war sie also, unsere Kreuzfahrt mit der Celebrity Eclipse! Auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat, haben die Eindrücke das total wettgemacht. Wir haben wunderschöne Orte gesehen, die bei Sonnenschein sicher noch schöner sind – aber das ist ja ein Grund wiederzukommen! 😉 Und auch das Schiff hat sich gelohnt, so unsere völlig werbefreie Meinung. Man muss tatsächlich anerkennen, was an Bord geleistet und geliefert wurde. Klar, Celebrity bietet auch einen ganzen Stern mehr als beispielsweise AIDA, Costa usw. und das spiegelt sich auch im Preis wieder – wenn man nicht gerade so einen Schnapper gemacht hat wie wir! Für uns ist aber klar, Celebrity Cruises hat uns nicht zum letzten Mal gesehen, also heißt es Preise beobachten! 😉

Wir hoffen, euch hat unser Einblick ebenso gut gefallen und ihr schaut mal wieder rein! Demnächst statten wir der MSC Preziosa einen Besuch in Kiel zur Schiffsbesichtigung ab und fahren dann im September mit der AIDAblu Adria. Auf unserem Blog überbrücken wir das Sommerloch mit der Nachlieferung zu unserer aller ersten Kreuzfahrt: Südostasien mit der AIDAsol – also freut euch auf viele weitere Infos! Nach der Kreuzfahrt ist vor der Kreuzfahrt – Beste Grüße von Basti und Lexy! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s