Think big! Kuala Lumpur und die Petronas Towers

Nach viel Kultur gestern, gab es heute viel aus der südostasiatischen Moderne. Am frühen Morgen hatten wir im Port Klang festgemacht, dem Hafen von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur. Von hier wollten wir heute mit dem gleichnamigen AIDA-Ausflug Kuala Kumpur entdecken. Dazu ging es wieder zeitig von Bord, daher war wieder nur ein fixes Frühstück im Marktrestaurant drin.

Mit dem Bus fuhren wir zuerst das National Monument in Kuala Lumpur an, welches aus einer Parkanlage und diversen Skulturen besteht. Im Gedenken an die Toten der beiden Weltkriege sowie des „Malayan Emergency“, einem 12-jährigen kommunistischen Aufstand gegen die britischen Kolonialherren, wurde zudem ein Kenotaph errichtet. In unserer begrenzten Zeit, schlenderten wir ein wenig durch den schön gestalteten Park.

P1000364

Kenotaph

P1000385

Park am National Monument

P1000391

Park am National Monument

Der nächste Stop war der Merdeka Square („Independance Square), wo am 31. August 1957 zum ersten Mal die Flagge von Malaysia als Zeichen der Unabhängkeit des Landes gehisst wurde. Umringt wird der Platz von vielen historischen Gebäuden im Kolonialstil, wie etwa dem Sultan Abdul Samad Building, das einst die Kolonialverwaltung beherbergte. Von hier bot sich ein guter Blick auf die Petronas Towers und den Menara Tower, den 421 m hohen Fernsehturm, von dessen Plattform man sogar noch von oben auf die Zwillingstürme schauen kann.

P1000400

Sultan Abdul Samad Building

P1000418

Sultan Abdul Samad Building, Petronas Towers und Menara Tower

Am Central Market hatten wir danach dann 1 gute Stunde Aufenthalt, störberten durch die Markthalle und die nahen Läden und kauften uns was kühles zu trinken. In Penang waren wir bereits auf der Jagd nach einer hübschen Winkekatze gewesen. Auch hier durchforsteten wir also die zahlreichen Stände, allerdings ohne Erfolg. Die goldenen oder weißen Plastikdinger sahen uns einfach zu billig aus… Wir fanden als Ersatz aber ein schickes Windspiel im Winkekatzenstyle! 🙂

P1000420

Läden am Central Market

P1000421

Einkaufsstraße

 

Von hier aus ging es dann zu den Petronas Towers – erst aus der Ferne…

p1000427-e1534444494464.jpg

Petronas Towers

 

… und dann ganz nah. Auch hier hatten wir wieder Freizeit, dieses Mal knapp 2 Stunden zum Weihnachtsshopping.

p1000439.jpg

Atrium Shoppingcenter in den Petronas Towers

Das reichte aber leider nicht, um auf die Plattform hinaufzufahren. Die Wartenzeiten für Spontanentschlossene, so teilte uns unsere Reiseleiterin mit, liegen zwischen 2 und 3 Stunden je nach Andrang. Und da wir gerade mitten in das Feiertagsshopping geraten waren, würde es wohl eher länger dauern. Wenn man sicher weiß, wann man bei den Türme ist, kann man online Karten vorreservieren – wir konnten dies aber im Vorfeld nicht abschätzen. Im Netz hatten wir vorab aber auch gelesen, dass die Aussicht von der Brücke zwischen den Türmen gar nicht so toll sein soll. Der Fernsehturm soll die bessere Wahl sein und steht für uns beim nächsten Besuch auf dem Zettel.

Wir schlenderten stattdessen durch das riesige Einkaufscenter und machten dabei auch einen Stop im Food Court. Wo es bei den Amis an dieser Stelle Burger, Pizza und Co. gibt, war hier der Mix klassisch asiatisch geprägt. Zwischen Nudelsuppe, Sushi und Reisgerichten, entschieden wir uns für Chicken Hot Pot. Leider können wir euch kein Foto davon präsentieren aber vll. muss man das auch nicht – um es zu veranschaulichen stelle man sich einfach vor, dass ein gesamtes Huhn gerupft und in einen Topf geschmissen wurde. Mit allem. Zwischen Knochenstücken und Fleisch fanden wir daher auch die ein oder andere Kralle! 😉 Dazu war das ganze auch ordentlich scharf aber bei den vielen Einheimische, die hier aßen, trösteten wir uns damit, dass wir immerhin etwas Landestypisches essen!

Im Nu war dann unserer Aufenthalt in der Hauptstadt Malaysias auch schon wieder vorbei und wir fuhren zurück zum Schiff. Den Abend verbrachten wir dann mit der Signature Show der AIDAsol „Fata Morgana“, die aus Musik, Tanz und Akrobatik besteht und ein wenig an Aladin erinnert und schenkten uns den zweiten Abend der Voice of the Ocean-Castings im Brauhaus, da ich ja bereits für die große Show qualifiziert war. Stattdessen tingelten wir ein wenig durch die Bars und über das Pooldeck und blieben schließlich für den Rest des Abends bei der wirklich guten Live-Band in der AIDA Bar hängen.

Ein Gedanke zu “Think big! Kuala Lumpur und die Petronas Towers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s