FAQ: Kreuzfahrthafen Santa Cruz, Teneriffa

Wer auf einer Kanarenkreuzfahrt in Teneriffa festmacht, der liegt vor dem Hauptort Santa Cruz. Hier, auf der größten Kanareninsel, ist eines von 2 Verwaltungszentren der Kanaren (neben Las Palmas auf Gran Canaria). Der Ort selbst ist zwar kein touristisches Zentrum aber dennoch sehenswert und wem das nicht reicht, für den ist Santa Cruz der Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art.


FAQ:

  • Land: Spanien
  • Sprache: Spanisch
  • Währung: EUR
  • Einwohnerzahl: gut 200.000 (Gesamt-Insel: 888.000)
  • Klima:
    • Sommer: 21 bis 29 Grad
    • Winter: 15 bis 21 Grad
  • Kreuzfahrtreisezeit:
    • Winterreisen auf den Kanaren

Man liegt hier mit dem Schiff im Prinzip genau vor der Innenstadt. Je nachdem welchen Anleger man abkriegt, kann man in wenigen Minuten zu Fuß am zentralen Platz Plaza de España sein, das könnt ihr in unserem Bericht zum Stop mit der Norwegian Spirit nachlesen (Ein Rundgang durch Santa Cruz, Teneriffa). Durch die gute Lage, kann man von hier aus aber auch bequem Ausflüge ins Landesinnere unternehmen, wie wir es auf unserer Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 4 gemacht haben (So vielfältig ist Teneriffa!).

Man hat also verschiedene Möglichkeiten:


Vor Ort

Wer keinen Ausflug machen möchte, kann auch problemlos in Santa Cruz den Tag verbringen ohne sich langweilen zu müssen. Ein Rundgang durch die Stadt ist dabei durchaus tagesfüllend. Beginnend an der Plaza de España kann man sich in aller Ruhe durch die Einkaufsstraße Calle del Castillo shoppen bis zum Plaza Weyler.

P1030119

Plaza de España, Santa Cruz

p1030122-e1513373856206.jpg

Fontaine Plaza Weyler, Santa Cruz

Alternativ kann man am Ufer bis zum Botanischen Garten Palmetum entlang schlendern und sich diesen Palmengarten ansehen. Wer es lieber entspannt angehen möchte, hat hingegen die Möglichkeit im Freibad direkt nebenan, dem Parque Marítimo in der Sonne zu liegen und in den hübsch gestalteten Pools zu planschen. Ein kulturelles Zentrum befindet sich auch in unmittelbarer Nähe: Das Auditorio de Tenerife, das an die Oper in Sydney erinnert.

P1030150

Erlebnisbad und Palmetum, Santa Cruz

P1030132

Auditorium, Santa Cruz

Sehr sehenswert sind auch die Markthalle, die auf 2 Stockwerken über Läden und Bars verfügt und die Kirche Iglesia Nuestra Señora de La Concepción.

P1030164

Eingang zum Markt, Santa Cruz

P1030185

Iglesia Nuestra Señora de La Concepción, Santa Cruz

Für diejenigen, die keine Lust auf Sightseeing haben oder denen die Ausflügspreise zu teuer sind, hat also auch Santa Cruz etwas zu bieten!


Sehenswertes um Santa Cruz

Sehr viel häufiger dürften sich die Kreuzfahrer aufmachen, um den Rest der Insel zu erkunden.

Ein beliebtes Ziel ist dabei der Haus- und Hofvulkan der Insel, der mit 3718m höchsten Berg Spaniens Pico del Teide und der umliegende Nationalpark Las Cañadas. Hierhin kann man diverse Busfahrten unternehmen oder auch Wandertouren buchen. Gleiches gilt für das kleinere Anaga-Gebirge im Norden.

Sightseeingtouren führen meist in den grünen Norden und Nordwesten der Insel, während der sonnige Süden eher von den Hotelurlaubern bevorzugt wird. Sehenswerte Orte sind La Orotava im Orotavatal, berühmt für seine Holzbalkone…

P1000946

Casa del Turista, La Orotava

… das touristische Zentrum des Nordens, Puerto de la Cruz

P1000977

Promenade, Puerto de la Cruz

… oder etwa die Universitätsstadt La Laguna.

Unterhaltungswert haben zudem der Loro Parque, ein großer Tierpark und der Siam Park, eine Wasserpark mit vielen Rutschen und Poolanlagen. Beide Ziele eignen sich selbstredend besonders bei Reisen mit Kindern.


Ausflüge der Reedereien

Die Kanaren werden von verschiedenen Reedereien angelaufen. Die Ausflüge überschneiden sich dabei stark, was sicherlich vielfach an den lokal beauftragten Anbietern liegen dürfte. Für Rundgänge zu Fuß durch Santa Cruz benötigt man nicht unbedingt einen Führer, außer man möchte das Extra in Infos – die Sehenswürdigkeiten sind aber überschaubar. Ausflüge ins Landesinnere sind bei AIDA und Mein Schiff recht erschwinglich und geben einen guten Überblick. Internationale Reedereien sind da etwas teuer. Für ambitionierte Sportler empfehlen sich insbesondere die Radtouren, durch welche man zugleich die Inseln kennenlernen kann.


Auf eigene Faust

Wie gesagt, ist ein Stadtrundgang problemlos selbst zu organisieren und eine preiswerte Alternative zu den Ausflügen der Reedereien. Daneben stehen einem eine Reihe an lokalen Anbietern, u.a. auch deutschsprachige Auswanderer zu Verfügung, die Bustouren oder auch Wanderausflüge anbieten. Hier sollte man aber sehr genau vorher einplanen, wie lang das Schiff liegt und wo der Treffpunkt sein soll. Es bietet sich an, vorher online zu recherchieren und zu buchen – so auch unser Plan für unsere Reise mit der AIDAnova im Dezember! Nach Puerto de la Cruz gelangt man sehr preiswert auch mit dem Bus (Linie 103), sollte aber auch hier die Fahrtzeit von etwa einer Stunde einplanen. Von hier kommt man schnell zum Loro Parque. Wer lieber mit dem Taxi die Insel erkunden will, sollten berücksichtigen, dass diese recht weitläufig ist. Der Preis kann also recht happig werden – es dürfte sich daher nur lohnen, wenn man zu viert unterwegs ist oder sich mit jemandem an Bord zusammen tut. Letztlich hat man noch die Möglichkeit, einen Mietwagen zu reservieren. In der Stadt besteht allerdings nicht allzu viel Auswahl und man muss Preise ab 50 EUR einkalkulieren, mehr für Versicherungsextras, an welchen man in Spanien nicht unbedingt sparen sollte…

Merke, durch die unterschiedlichen Klimazonen ist Teneriffa vielfältig und eine sehr abwechslungsreiche Insel. Es schadet also nichts, die Insel auf der ein oder anderen Kanarentour wieder zu besuchen – so schnell wieder es hier nicht langweilig werden! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s