Heiligabend im Fernen Osten – Moschee statt Kirche in Abu Dhabi

Heiligabend startete für uns im Jahr 2018 auf See. Wir hatten am Abend zuvor Muscat verlassen und sollten am späten Nachmittag wieder in Abu Dhabi, unserem Ausgangshafen anlegen. Ausnahmsweise 2 Stunden früher als sonst auf dieser Route geplant, weil ja Heiligabend war und der Kapitän allen an Bord genug Zeit für ein feierliches Feiertags-Abendessen geben wollte. Es sollte sich noch herausstellen, dass das eine klasse Idee war! Bis es von Bord ging, schoben wir aber eine wirklich richtig ruhige Kugel, es war ja schließlich der letzte Urlaubstag! 😉

Heute war es im Prinzip zum ersten Mal auf dieser Reise möglich, auszuschlafen. Kein Landgang mit zum Nachmittag, keine Seenotrettungsübung. Also, gesagt und getan: Schild an die Tür und gepennt.

Wir schafften noch ein spätes Frühstück verzogen uns danach ins Theatrium. Wie ja bereits erwähnt, sind wir noch so sonnenbegeistert und waren eh viel zu spät dran, um eine gute Liege – oder überhaupt eine Liege – zu ergattern. Außerdem war mir die Nachtfahrt auf den Magen geschlagen. Schon gestern abend im Nightfly war mir komisch, das passiert leider mal, wenn ich zur falschen Zeit am falschen Ort an Bord bin und das Nightfly ist nun einmal leider ganz vorn. Dumm gelaufen. Mir war als ausgerechnet an Heiligabend kodderig.

Im Theatrium vergammelten wir also die Mittagszeit bei Tee und Kaffee und hauten unser letztes Bordguthaben auf den Kopf. Im Hintergrund fand währenddesse die Kinderbescherung statt und der Weihnachtsmann lobte die kleine Laura, so toll Hausaufgaben zu machen und ermahnte den Felix, netter zur Mama zu sein. Eigentlich wirklich eine niedliche Veranstaltung. Die Eltern konnten im Vorfeld ein Geschenk abgeben, mit einem Zettel, den der natürlich waschechte Weihnachtsmann dann vorlas. Für die Kleinen sicher super.

dsc03783

Der Weihnachtsmann zur Kinderbescherung

Unser Abendausflug begann dann nach dem Anlegen am späten Nachmittag, pünktlich zum Sonnenuntergang. Wir durchquerten Abu Dhabi in Richtung der Großen Moschee, der Scheikh Zayed Moschee

dsc03798

Sonnenuntergang über Abu Dhabi

dsc03807

Scheikh Zayed Moschee

dsc03809

Scheikh Zayed Moschee

An der Moschee begaben wir uns zuerst zur Wahat Al Karama, in english Oasis of Dignity, einem Kriegsdenkmal für gefallene Soldaten. Das tolle hier die die kreisrunde Wasserfläche, welche genau gegenüber der Moschee liegt. Dahinter geht die Sonne unter. Das Ergebnis: ein wunderschöner farbenfroher Himmel und eine fantastische Spiegelung der Moschee im Wasser. Einer der besten Sonnenuntergänge, die wir jemals gesehen haben!

dsc03811

Scheikh Zayed Moschee im Sonnenuntergang

img-20181226-wa0006

Scheikh Zayed Moschee im Sonnenuntergang

dsc03829

Scheikh Zayed Moschee im Sonnenuntergang

dsc03837

Scheikh Zayed Moschee im Sonnenuntergang

Absoluter Tipp: Wenn es euch irgendwie möglich ist, fahrt zum Sonnenuntergang hierher! Ein einmaliges Erlebnis!

Die Moschee war an diesem Abend selbst in hellem Blau beleuchtet. Das Licht in abhängig vom Mondkalender. Da wir nahezu Vollmond hatten, was das Licht hell. Beim Neumond soll es fast Lila sein.

Wir fuhren im Anschluss noch etwas näher an die Moschee heran. Rein dürften wir nicht, wir hatten ’nur‘ den Ausflug durch Abu Dhabi gebucht, nicht aber den mit Moscheebesichtigung, da man da nichts vom Rest der Stadt sieht. So konnten wir aber auf das Kopftuch verzichten und von der anderen Seite der Absperrung Fotos machen.

dsc03844

Scheikh Zayed Moschee bei Nacht

img-20181226-wa0003

Scheikh Zayed Moschee bei Nacht

Was für ein Hammer Foto Stop! Das hatte sich echt gelohnt und ich war froh, dass wir den Ausflug gemacht hatten, obwohl es mir den Tag über echt doof gegangen war. Das war wirklich eine Entschädigung gewesen!

Es ging dann noch weiter mit dem Bus zum Hafen. Hier konnten wir einen Blick aus der Entfernung auf das berühmte Emirates Palace Hotel werfen…

dsc03888

Emirates Palace Hotel bei Nacht

… und vom Abu Dhabi Theater aus die Skyline mit den Etihad Towers bewundern bevor es dann wieder Richtung Schiff ging.

dsc03903

Skyline Abu Dhabi

dsc03894

Etihad Towers Abu Dhabi bei Nacht

dsc03924

AIDAprima am Hafen von Abu Dhabi

Auf dem Schiff angekommen, erwartete uns zuerst einmal ein Weihnachtsgeschenk von AIDA: Ein Kofferband, ein Schlüsselanhänger und Schokolade zum Backen. Vielen Dank dafür! Der Schlüsselanhänger befindet sich schon im Einsatz und das Kofferband fährt demnächst mit uns in die Karibik! 🙂

dsc_0031.jpg

Weihnachtsgeschenk von AIDA

Nach dieser Mini-Bescherung nahmen wir unser Feiertagsessen in Angriff. Heute Abend suchten wir uns das Weite Welt Restaurant aus, da dieses um 20:30 Uhr für die 2. Essenszeit öffnete. Hier gab es heute einem Feiertag würdig Gans, Ente, Hirsch mit den üblichen Beilagen wie Knödel und Rotkohl. Daneben aber auch Steak und Garnelen, halt alles was man sich an so einem hohen Feiertag wünschen würde! Was es nicht gab, das waren Würstchen mit Kartoffelsalat – sonst Basti’s Weihnachtsessen bei den Schwiegereltern! Das war aber zu verschmerzen. Dazu war alles schön weihnachtlich dekoriert, inklusive AIDA-Torte.

dsc_0032

AIDA Torte

dsc_0034

Restaurant Deko Weite Welt Restaurant

Von der Weihnachtsgala bekamen wir so leider nicht viel mit, das Theatrium war auch proppenvoll. Wir schauten die Show daher lieber beim Packen auf der Kabine, mit unserer Flasche Sekt vom Anreisetag, die wir uns extra für den heiligen Abend aufgehoben hatten! Ein schöner Ausklang unserer Reise.

Auf der Kabine kann man alle Shows auch live im Fernsehen schauen. Das bietet sich an, wenn das Theatrium halt mal so voll ist, dass man keinen Platz mehr kriegt!

Solltet ihr irgendwo mal eine Flasche Sekt gewinnen oder beim Anreisepaket auf die Kabine kriegen: An allen Bars könnt ihr diese gegen eine kalte eintauschen. Gläser kriegt ihr natürlich dazu! 😉

Am folgenden Morgen hatten wir noch genug Zeit, um in Ruhe frühstücken zu gehen. Noch ein paar letzte Fotos vom Marktrestaurant

dsc_0039

Buffet im Marktretaurant auf der AIDAprima

dsc_0041

Buffet im Marktretaurant auf der AIDAprima

dsc_0044

Buffet im Marktretaurant auf der AIDAprima

dsc_0046

geschnitzte Weihnachtsdeko im Marktretaurant auf der AIDAprima

… dann ging es wieder heimwärts!

Unser Fazit? Uns hat die AIDAprima im Großen und Ganzen gut gefallen. Im Vergleich zur AIDAsol/luna/blu tja… Wir können gar nicht sagen, ob besser oder schlechter. Anders halt. Mehr Unterhaltungsangebot, dafür leider weniger schöne Freifläche. So richtig gut draußen sitzen, kann man fast nur an der Lanai Bar. Die Kombination Anytime Bar und Ocean Bar haben wir schon vermisst… Gut, dass wir eh nicht gern in der Sonnen liegen, das kann halt auch mal eng werden. Wir mochten aber, dass man mehr Alternative hat, den Abend zu verbringen. Die Live Musik im Beach Club war wirklich was für uns. Davon gab es nicht so viel auf den kleineren Schiffen. Auch schön sind die kleineren À la carte Restaurants. Leider sind die Buffetrestaurants aber dadurch etwas kleiner geworden und es wird noch schwieriger mal spontan einen Platz kriegen.

Wir schauen uns ja in Kürze die AIDAperla an und unterziehen die Schiffsklasse also noch einer 2-wöchigen Intensivbelastungsprobe! Mal sehen wir das so läuft, unsere Orientkreuzfahrt wird uns zusammengefasst aber in guter Erinnerung bleiben! 😉


Hat euch unser Artikel gefallen? Dann folgt uns doch gern hier auf dem Blog  – einfach im Kasten rechts eure Email eintragen und zack, ihr kriegt immer die neuesten Reiseberichte, HafenFAQ’s und noch mehr Meer! 🙂          Ganz liebe Grüße, Lexy & Basti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s