Tempel, Tempel, Tempel, Bootsfahrt – so viel Bangkok geht an einem Tag!

Das Aufstehen fiel uns tatsächlich nicht allzu schwer - die 5-stündige Zeitverschiebung war letztendlich gar nicht so schlimm wie erwartet und wir waren gegen 5 Uhr morgens tatsächlich in der Lage aufzustehen. Geduscht und noch schnell eine Kleinigkeit im sehr früh geöffneten Marktrestaurant gegegessen, dösten wir im Bus einfach weiter. Wir hatten schließlich noch etwa 2 Stunden Fahrt, bis der Sightseeing-Marathon in Thailands Hauptstadt starten sollte - der Ausflug Bangkoks Höhepunkte erwartete uns u.a. mit zumindest dreien der rund 400 Tempeln der Stadt.