Beautiful Bonaire – Türkises Wasser im Taucherparadies

Die letzte ABC-Insel stand nun an Tag 12 an, Bonaire. Im Gegensatz zu Aruba und Curaçao ist diese kleinste Insel der Gruppe nicht so arg beliebt bei den Standardtouristen. Wenige weiße Sandstrände und eine eher übersichtliche Zahl an Restaurants und Shops in der Hauptstadt Kralendijk haben eben nicht dieselbe Anziehungskraft. Wen die Insel hingegen in Schaaren anzieht, sind Taucher. Die Insel ist von einer Vielzahl an Riffs umgeben und verfügt so tatsächlich über mehrere Duzend Tauchspots. Beliebt sind daher weniger große Hotelkomplexe, sondern kleine Appartements für Selbstversorger. Mit dem Golfcart ist auf der Insel jeder Spot leicht zu erreichen - hier findet man halt mal eine andere Art Urlaub zu machen! Auch wenn das Tauchen bei uns leider raus ist, die Insel mit ihrem wunderbare türkisen Wasser haben dennoch ausgiebig erkundet und das Bild- und Textmaterial gibt's hier! 😉

Ein bunter Tag auf Curaçao – Von Wasserspielen bis Lichtspektakeln

So langsam können wir runterzählen, wir sind inzwischen bei der drittletzten Inseln angelangt - das "C" in den ABC-Inseln: Curaçao. 11 Inseln sind halt schon ein paar, was? 😉 Curaçao war aber auch ein echtes Highlight und das Warten hatte sich gelohnt. Es war auch die Inseln, auf welcher wir am meisten Zeit zur Verfügung hatten. Und das war auch gut so, denn wir hatten viel vor: Für die erste Tageshälfte stand ein Schnorchelausflug mit anschließendem Strandbesuch an, für die zweite Tageshälfte ein Rundgang durch Willemstad. Die GoPro und die Kamera standen kaum still, die Ergebnisse könnt ihr hier sehen! 🙂