Unberührte Natur pur – Urwald und schwarzer Sand auf Dominica

Der Morgen des 5. Reisetages brach kurz vor Roseau, der Hauptstadt von Dominica an. Über den hohen Bergen der Insel konnten wir die Sonne aufgehen sehen. Genau diese Berge würden wir heute noch bei einer Inseltour mit einem lokalen Anbieter ganz aus der Nähe entdecken, tiefe Schluchten ohne Leitplanken inklusive. Die fehlenden Leitplanken an vielen Stellen sind eines von noch recht vielen Spuren, die der Hurricane Maria im Herbst 2017 dort hinterlassen hat. Dominica wurde direkt getroffen und die Auswirkungen waren für die kleine Insel verheerend: Ungefähr 85% der Gebäude wurden beschädigt und es wird von 65 Todesopfern ausgegangen. Die Insel hat sich gut 1 1/2 Jahre später aber wieder aufgerappelt und wir zeigen euch gern, was ist dort so vorfindet!