Beautiful Bonaire – Türkises Wasser im Taucherparadies

Die letzte ABC-Insel stand nun an Tag 12 an, Bonaire. Im Gegensatz zu Aruba und Curaçao ist diese kleinste Insel der Gruppe nicht so arg beliebt bei den Standardtouristen. Wenige weiße Sandstrände und eine eher übersichtliche Zahl an Restaurants und Shops in der Hauptstadt Kralendijk haben eben nicht dieselbe Anziehungskraft. Wen die Insel hingegen in Schaaren anzieht, sind Taucher. Die Insel ist von einer Vielzahl an Riffs umgeben und verfügt so tatsächlich über mehrere Duzend Tauchspots. Beliebt sind daher weniger große Hotelkomplexe, sondern kleine Appartements für Selbstversorger. Mit dem Golfcart ist auf der Insel jeder Spot leicht zu erreichen - hier findet man halt mal eine andere Art Urlaub zu machen! Auch wenn das Tauchen bei uns leider raus ist, die Insel mit ihrem wunderbare türkisen Wasser haben dennoch ausgiebig erkundet und das Bild- und Textmaterial gibt's hier! 😉

Das A in den ABC-Inseln – Ein Tag auf Aruba

Nach dem gestrigen Seetag erreichten wir Aruba schon in der darauffolgenden Nacht. Ein medizinischer Notfall hatte den Kapitän auf die Tube drücken lassen und so warf ich um 3 Uhr morgens schon den ersten Blick auf die beleuchtete Promenade von Oranjestad, der Hauptstadt von Aruba. Da wir mit offener Tür schliefen, hatte mich das Anlegemaneuver geweckt aber so konnte ich ein paar Bilder vom dezenten Nacht-Lightkonzept machen bevor ich mich noch einmal hinlegte - noch ein wenig Ruhe vor einem warmen Tag auf der ersten der ABC-Inseln.

Wellnesstag auf der AIDAperla

Seetag Nummer 2, auf dem Weg nach Oranjestad, Aruba. Zum ersten Mal so richtig ausschlafen und das an Tag 9. Ihr merkt, so dolle Erholungsurlaub war es bisher noch nicht aber heute wollten wir zur Abwechslung mal Wellness machen, jawoll! Wellness, wir? Ja, alleine wären wir wohl nicht auf die Idee gekommen, die Mama hatte aber ein Auge auf einen Tag in der Wellness-Oase der AIDAperla geworfen und da schlossen wir uns einfach mal an und ein kleiner Spoiler: es gefiel zumindest mir ganz gut! 😉

Auf den Spuren von Kolumbus – Ein Ausflug nach Santo Domingo

Halbzeit! Nach 1 Woche waren wir in La Romana angekommen und in der DomRep war Wechseltag angesagt - etwa die Hälfte der gut genährten und gebräunten Gäste wurden gegen frische ausgetauscht. Das hieß für uns, dass das Schiff hier heute lange lag. Wir waren schon einmal in La Romana und wussten das der Ort nicht allzu viel hergibt. Was macht man dann also? Da hätten wir ein paar Vorschläge!

Auf dem Weg zur DomRep – Seetag No. 1 auf der AIDAperla

Endlich, der erste Seetag! Ja, wir haben da tatsächlich ein bisschen drauf gewartet, wie seltsam, oder? Bisher war der Erholungsfaktor der Reise nicht nicht sehr hoch gewesen - nicht, dass wir uns beschweren wollen, denn viel gesehen haben wir natürlich schon! Das ganze allerdings durchaus in schneller Folge. Zeit also für einen ersten Relax-Tag an Bord der AIDAperla. Und was macht man da so? Lest selbst! 😉

Ein Strand für jeden Tag im Jahr – Badetag auf Antigua

Und weiter ging unser Insel-Marathon an Tag 6 mit Antigua! Die fünfte Insel in Folge... Wir waren tatsächlich langsam etwas erschöpft. Komisch, oder? Sonst sucht man ja immer nach einer Reise mit möglichst wenig Seetagen. Wir waren aber inzwischen tatsächlich etwas Erlebnis-müde. Unterschätzt hatten wir, dass es auf dieser Reise direkt mitten ins Geschehen ging, ohne Eingewöhnung und Möglichkeit den Jet Lag zu verwinden, sind an diesen ersten Tagen die Eindrücke im wahrsten Sinne des Wortes auf uns hereingebrochen... Auf Antigua, der Insel der 365 Strände zogen wir daher heute eine überfällige Notbremse: keine Inseltour! Nicht noch ein Urwald oder Wasserfall, sondern einfach nur Strand wollten wir haben. Und den gab's - und was für einen Strand! 🙂