FAQ Kreuzfahrthafen: Reykjavik, Island

Nordlandkreuzfahrten sind schon immer beliebt, wer kennt auch nicht den Vorreiter der modernen Kreuzfahrt, die Hurtigruten in Norwegen? Norwegen ist aber nicht die einzige nordlische Destination, die durchaus sehenswert ist. Immer mehr Kreuzfahrtschiffe halten auf Island zu, entweder im Rahmen einer Irland/England/Island-Tour oder als Transreise über Grönland in die USA. Reykjavik ist da im Prinzip gesetzt, neben 1, 2 oder 3 weiteren Stops auf Island. Gerade die isländische Hauptstadt lohnt sich nämlich besonders. Warum, das haben wir in unseren Kreuzfahrthafen-FAQ's zu Reykjavik einmal zusammengefasst.

So abwechslungsreich ist Reykjavík!

Wir hatten über Nacht in Reykjavík gelegen und hatten nun, am Tag 5, also noch einen halben Tag, um die isländische Hauptstadt anzuschauen. Schon gestern war es sehr wechselhaftes Wetter gewesen und heute sollte es so weitergehen. Über Nacht hatte es wieder geschneit und am Morgen machten sich ein paar Crewmitglieder einen Spaß, Schneemänner zu bauen. Da viele aus wärmeren Ländern kommen, war Schnee ein echtes Highlight, für einige sicherlich der erste Schnee überhaupt!

Golden Circle auf eigene Faust – Tag 1 in Reykjavík

Nach dem gestrigen Seetag sollten wir heute Mittag Island erreichen. Planmäßig hätten wir um 13 Uhr in Reykjavík anlegen sollen, das Schaukeln gestern war aber einem starken Gegenwind geschuldet gewesen und so schafften wir es nicht pünktlich. Für uns war das nicht ganz so wild, da wir lediglich einen Mietwagen reserviert hatten, der hoffentlich auch noch 2 Stunden später auf uns warten würde. So hatten wir also über den Mittag noch ein wenig mehr Zeit als eingeplant - und für unseren Rundtrip leider etwas weniger...