Venedig, auf eigene Faust und für kleines Geld!

Der letzte Tag unserer Reise startete früh. Wir hatten auf die Durchsage vom Kapitän geachtet, wann wir wohl am Markusplatz vorbeifahren würden und uns einen Wecker gestellt. Wie schon mehrfach auf dieser Reise brauchten wir ihn aber letztlich nicht, denn punktlich zum ersten Morgenrot über dem Meer war ich wach und kuschelte mich mit der Kamera und meiner Decke in die Hängematte. Auch Basti rollte kurz darauf aus der Koje und wir genossen erst eine spektakuläre Einfahrt in den Hafen von Venedig und später dann einen wunderbaren letzten Tag in der Lagunenstadt!

Unser sonniger Herbst an der Adria – mit der AIDAblu auf Kreuzfahrt!

In diesem Herbst stand für uns zum zweiten Mal eine Kreuzfahrt auf der Adria an. Dieses Mal waren wir mit einer Gruppe von 7 Leuten (bestehend aus meinen (Lexy's) Eltern und Bruder und Freuden der Eltern) unterwegs. Meine Eltern sind bisher ausschließlich AIDA gefahren und so sollte es auch in diesem Fall sein. Wir würden daher in Venedig die AIDAblu besteigen und nach einem Seetag Stopps in Korfu, Bari, Dubrovnik und Zadar machen - nur Dubrovnik kannten wir von diesen Orten bisher. Auch in Venedig sollten wir dann noch einen Tag liegen. Wie das so alles war, das was Schiff zu bieten hat und welche Sehenswürdigkeiten es in den angelaufenen Häfen zu sehen gibt, dass erfahrt ihr in den nächsten Tagen hier auf unserem Blog! 😉